USA

Private Haftpflichtversicherung für die USA

Ob zum Praktikum, im Studium oder einfach nur zum Urlaub. Eine private Haftpflichtversicherung in den Vereinigten Staaten von Amerika USA ist essentiell. Kleinere und größere Schäden sind schneller geschehen als uns lieb ist. Eine weltweite Deckung ist daher wichtig. Grundsätzlich bieten die Haftpflichtversicherungen einen weltweiten Versicherungsschutz von bis zu 5 Jahren an. Innerhalb Europas erfolgt indes eine unbegrenzte Deckung mit absoluter Versicherungssumme. Damit Ihnen bei einer Reise in die USA keine bösen Überraschungen geschehen, sollten Sie immer auch eine passende Haftpflicht im Gepäck haben.

Tipp der Redaktion – Wählen Sie bei der Haftpflichtversicherung in den Vereinigten Staaten immer auch eine Ausfalldeckung, da in den USA nicht alles haftpflichtversichert sind. Übernommen werden die Kosten dann auch von der eigenen Versicherung, wenn der Verursacher selbst keinen Haftpflichtschutz haben sollte.

Wichtige Versicherungen bei Reisen in die USA

Nicht nur die private Haftpflichtversicherung bildet einen essentiellen Versicherungsschutz im Ausland. Auch andere Versicherungen scheinen unumgänglich zu sein:

  • Krankenzusatzversicherung
  • Rechtsschutzversucherung
  • Ggf. Kfz-Versicherung
  • Reiserücktrittsversicherung

Wer mit Hund unterwegs ist, der sollte zudem über eine Hundehaftpflicht mit Auslandsdeckung verfügen. Dazu stehen Ihnen auf diesem Beitrag umfassendere Informationen zur Verfügung.

Jetzt Vergleich anfordern

Weitere interessante Themen für Reisende in die USA:

Haftpflichtversicherung
Wie viel kostet die Haftpflicht
Haftpflichtversicherung
zusammenziehen
Haftpflichtversicherung
Ausfalldeckung
Haftpflichtversicherung
Alte Leipziger

Kfz-Versicherung für Motorrad, Wohnmobil, PKW und Mietwagen

Wer die USA mit auf Rädern erkunden möchte oder geschäftlich unterwegs ist, der ist mit einer passenden Kfz-Versicherung sicherlich gut beraten. Mitversichert werden sollten zudem die im Fahrzeug mitreisenden Personen. Eine spezielle Ausfalldeckung ist dabei ebenso entscheidend wie die Mitversicherung von Eigenschäden. Wenn Sie der Unfallverursacher sein sollten, dann muss die Haftpflicht auch bei einem Schaden am eigenen Kfz haften. Die Ausfalldeckung sichert ab, dass Ihre Versicherung die Kosten übernimmt, wenn der Schadensgegner nicht selbst im Besitz einer Haftpflicht ist. Das kommt in den USA leider häufiger vor als in Deutschland. Hier gelangen Sie zum PKW Haftpflicht Vergleich.

Häufige Gründe für Reisen in die USA

Das Reisen in die USA kann viele Gründe haben. Die häufigsten davon sind:

  1. Urlaub
  2. Praktikum
  3. Geschäftlich
  4. Studium (Auslandssemester)

Im Rahmen der Privathaftpflicht sollten zudem Mietsachschäden übernommen werden. Dabei werden die Kosten immer dann erstattet, wenn es zu einem Schaden an gemieteten Gegenständen kommen sollte. Das gilt für Hotelzimmer, Mietwagen, Ferienwohnung- oder Haus.

Zusätzliche Haftpflichtversicherung für Hunde . Erweiterter Schutz für das Tier

Auch Hunde gilt es ausreichend abzusichern. Der kurzzeitige Auslandsaufenthalt ist in der Regel mitversichert. Wenngleich eine zeitliche Begrenzung in den Verträgen aufgesetzt worden ist. Ganz ähnlich verhält es sich auch mit dem Krankenzusatzschutz. Die Zeiten sollten genau mit dem Haftpflichtversicherer abgestimmt sein, damit der Versicherungsschutz im Schadensfall tatsächlich Leistungen übernimmt.

Die Vereinigten Staaten von Amerika in Zahlen

Die Hauptstadt der USA ist Washington, D.C., die Amtssprache ist de facto Englisch, das Regierungssystem basiert auf einem Präsidialsystem unter der Staatsform einer Föderalen Republik. Auf einer Gesamtfläche von 9.826.675 km² leben 322.755.353 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 33 pro km² entspricht. Als Gründungsdatum gilt der 4. Juli 1776 (Loslösung vom Königreich Großbritannien). Dieses Datum gilt auch als Nationalfeiertag und ist besser als ndependence Day bekannt. The Star-Spangled Banner ist die offizielle Nationalhymne.

Jetzt Vergleich anfordern