Haftpflicht E-Scooter

E-Scooter zählen zur Gruppe der elektrischen Kleinstfahrzeuge und erfreuen sich in Deutschland einer zunehmenden Beliebtheit. Ohne den Versicherungsschutz ist es nicht gestattet, mit einem E-Scooter auf den öffentlichen Straßen zu fahren, da für E-Scooter eine Versicherungspflicht besteht. Die Haftpflicht ist die Basis für den Versicherungsschutz. Denn sie ist gesetzlich vorgeschrieben und leistet Schadenersatz, wenn Sie als Fahrer dritte Personen oder fremde Gegenstände beschädigen. Die Haftpflicht für E-Scooter beginnt im März und die Laufzeit beträgt 12 Monate.

Mit Hilfe unseren TÜV geprüften Formulars können Sie schnell und unverbindlich die besten Haftpflicht-Anbieter miteinander vergleichen und Ihren passenden Tarif wählen. Dabei stehen auch die aktuellen DISQ Testsieger wie die Janitos Versicherung im Vergleich.

E-Scooter müssen über eine Haftpflicht verfügen

Bis vor kurzem waren E-Scooter in Deutschland nicht als Kraftfahrzeuge klassifiziert. Mit der neuen Elektrokleinstfahrzeuge Verordnung fallen die Elektro-Scooter zukünftig unter diejenigen Fahrzeuge, die über eine Haftpflicht verfügen müssen. Wenn Sie demnach keine Versicherungsplakette vorweisen können, dann dürfen Sie mit dem E-Scooter nicht mehr am Straßenverkehr teilnehmen. Aus diesem Grund müssen Sie sich so schnell wie möglich um eine geeignete Haftpflicht kümmern.

Unsere Partner vergleichen >

https://www.bussgeldkatalog.org/e-scooter/ informiert

Verstoß Bußgeld

Die vorgeschriebene Glocke fehlt oder funktioniert nicht

15 €

Die vorgeschriebene Beleuchtung fehlt oder funktioniert nicht

20 €

Fahren auf dem Gehweg oder an anderen Stellen, wo dies verboten ist

15 €

… mit Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer

20 €

… mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer

25 €

… mit Sachbeschädigung

30 €

Nebeneinanderfahren

15 €

… mit Behinderung anderer Verkehrsteilnehmer

20 €

… mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer

25 €

… mit Sachbeschädigung

30 €

Fahren ohne Versicherungsschutz

40 €

Teilnahme am Straßenverkehr, obwohl der das Elektrokleinstfahrzeug über keine ABE verfügt

70 €

Teilnahme am Straßenverkehr, obwohl die ABE des Elektrokleinstfahrzeugs abgelaufen war

30 €

Elektrokleinstfahrzeug ohne Fahrzeug-Identifikationsnummer auf öffentlicher Straße in Betrieb genommen

10 €

Verzögerungseinrichtung fehlt

25 €

Elektrokleinstfahrzeug entspricht nicht den Sicherheitsanforderungen

25 €

Zu zweit auf einem Kfz fahren

10 €

Elektrokleinstfahrzeug mit Anhänger fahren

10 €

An ein anderes Kfz anhängen

10 €

Freihändig fahren

10 €

Richtungsänderung nicht angezeigt

10 €

… mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer

20 €

… mit Sachbeschädigung

25 €

Rotlichtverstoß mit dem E-Scooter laut https://www.bussgeldkatalog.org/e-scooter/

Verstoß Bußgeld Punkte
Bei Rot über die Ampel gefahren 60 € 1
… mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer 100 € 1
… mit Sachbeschädigung 120 € 1
Bei Rot über die Ampel gefahren, wobei die Ampel bereits länger als 1 Sekunde rot war 100 € 1
… mit Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer 160 € 1
… mit Sachbeschädigung 180 € 1
Betrunken auf einem E-Scooter fahren
Verstoß Buß­geld Punkte Fahr­ver­bot
E-Scooter gefahren ab 0,5 Promille 500 € 2 1 Monat
… zum zweiten Mal 1.000 € 2 3 Monate
… zum dritten Mal 1.500 € 2 3 Monate
Ab 0,3 Promille: andere Verkehrs­teilnehmer gefährdet, eine Unfall verursacht oder durch Ausfall­erscheinungen auffällig geworden 3 Freiheits- oder Geld­strafe, es kann die Ent­ziehung der Fahr­erlaub­nis drohen
E-Scooter gefahren ab 1,1 Promille 3 Freiheits- oder Geld­strafe, es kann die Ent­ziehung der Fahr­erlaub­nis drohen

 

Ver­stoß

Buß­geld

Punkte

Fahr­verbot

In der Probezeit oder mit unter 21 Jahren gegen die 0,0-Promillegrenze auf dem E-Scooter verstoßen

250 €

1

In der Probezeit oder mit unter 21 Jahren ab 0,5 Promille E-Scooter gefahren

500 €

2

1 Monat

… zum zweiten Mal

1.000 €

2

3 Monate

… zum dritten Mal

1.500 €

2

3 Monate

Ab 0,3 Promille: Mit dem E-Scooter andere Personen gefährdet, durch Unsicherheiten auffällig geworden, einen Unfall verursacht

3

Freiheits- bzw. Geldstrafe; Entziehung der Fahrerlaubnis kann drohen

E-Scooter ab 1,1 Promille gefahren

3

Freiheits- bzw. Geldstrafe; Entziehung der Fahrerlaubnis kann drohen

Warum eine Haftpflicht für E-Scooter sinnvoll ist

Mit einer Haftpflichtversicherung für Ihren E-Scooter können Sie sich in unterschiedlichen privaten Lebensbereichen vor diversen finanziellen Katastrophen schützen. Im Schadensfall prüft die Versicherung, ob und in welcher Höhe Schadensersatzpflicht gegenüber Dritten oder deren Eigentum besteht. Insofern die Ansprüche berechtigt sind, wird die E-Scooter Haftpflicht die Kosten für den entstandenen Schaden übernehmen. Sie leistet sogar noch mehr, indem sie unberechtigte Forderungen für Sie abwehrt, falls nötig auch vor Gericht.

Kosten einer Haftpflicht für E-Scooter

Die Haftpflichtversicherung für E-Scooter können Sie bereits für unter 3 Euro je Monat abschließen. So kostet die Versicherung in der Regel nicht viel und es sind Angebote vorhanden, bei denen Sie nicht mehr als 30 Euro im Jahr zahlen müssen. Die Haftpflichtversicherung können Sie auch in Kombination mit einer Teilkaskoversicherung abschließen. Für eine kombinierte Versicherung müssen Sie pro Jahr um die 50 Euro zahlen. Voraussetzung für diese Preise ist allerdings, dass der Fahrer des E-Scooters älter als 23 Jahre ist. Wenn der Fahrer noch nicht 23 ist, dann sind für die Haftpflicht circa 40 Euro im Jahr fällig. Somit liegt die kombinierte Versicherungsleistung bei circa 70 Euro im Jahr. Top Haftpflicht für Mieter. 

Fazit Haftpflicht E-Scooter

Mangelnde Konzentration, Stress oder Müdigkeit können dazu führen, dass Sie mit Ihrem E-Scooter einen schlechten Tag erwischen. Denn selbst die kleinste Nachlässigkeit und Unaufmerksamkeit kann einen großen Schaden verursachen. In diesem Fall kann eine Haftpflicht eine sinnvolle Ergänzung zu Ihrer E-Scooter Versicherung sein. Außerdem ist ein E-Scooter ein eigenständiges Fahrzeug und benötigt demzufolge eine eigene Versicherung. Eine Integration in eine bestehende Kfz-Haftpflichtversicherung ist somit ausgeschlossen. Sollten Sie am Verkehr ohne einen gültigen Versicherungsschutz teilnehmen, riskieren Sie Strafen in Form hoher Bußgelder.

Unsere Partner vergleichen >