Private Haftpflichtversicherung Wohnung

Private Haftpflichtversicherung Wohnung

Der Abschluss einer Privathaftpflichtversicherung wird jedem empfohlen. In der eigenen Wohnung bringt sie dem Versicherten zwar wenig, denn die Private Haftpflicht zahlt nur im Falle von Schäden, die der Versicherte bei jemand anders verursacht, wobei es immer auf den Schaden selbst ankommt. Die Privathaftpflicht wird häufig durch eine Hausratversicherung ergänzt, welche den eigenen Hausrat bei Schäden schützt. Wir liefern in diesem Bericht die entsprechenden Antworten zur Haftpflichtversicherung und klären ein paar Irrtümer auf.

Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Haftpflichtversicherung, die Testergebnisse aus den Jahren 2016 / 2017 und erfahren für welche Berufsgruppen eine Haftpflichtversicherung besonders wichtig ist.

Welche Versicherungen wirklich sinnvoll sind

Private Haftpflichtversicherung Wohnung
Private Haftpflichtversicherung Wohnung

Wer eine Wohnung mietet, sollte in jedem Fall die richtigen Versicherungen zum eigenen Schutz abschließen. Die Private Haftpflichtversicherung wird jedem empfohlen, auch wenn er noch keine eigene Wohnung besitzt. Denn die private Haftpflichtversicherung schützt vor jedweden Schäden des Alltags. Eine weitere Versicherung ist die Hausratversicherung, die jedem empfohlen wird, der in seiner Wohnung wertvolle Gegenstände beinhaltet. Im Rahmen einer Hausratversicherung sind

  • Einrichtungsgegenstände
  • Gebrauchsgegenstände
  • Verbrauchsgegenstände
  • Wertgegenstände

abgesichert.

Jetzt Vergleich anfordern

Glasbruch – Die private Haftpflichtversicherung zahlt nicht

Die private Haftpflichtversicherung kommt jedoch nicht für alle Schäden auf. Es gibt ein paar Bereiche, welche sämtliche Versicherungsanbieter für die private Haftpflichtversicherung in der Wohnung ausschließen. Dazu gehören:

  • Glasschäden
  • Schäden die durch Abnutzung und Verschleiß zustande kommen
  • Schäden die durch Schimmel erzeugt werden
  • Schäden die elektrische und heizungstechnische Anlagen betreffen

Für Schäden die am eigenen Auto entstehen, schließt man dagegen eine Kfz-Versicherung ab, da die private Haftpflichtversicherung nicht dafür aufkommt.

Auszubildende und eigene Wohnung – Was zu beachten ist

Ist man als Auszubildender in der Lage, sich eine Wohnung zu
mieten, sollte man im Vorfeld und beim Abschluss für die Private Haftpflichtversicherung darauf achten, dass sie gewisse Voraussetzungen für die Wohnung erfüllt. Darunter:

  • ausreichende Deckungssumme
  • Absicherung bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden

Die jeweiligen Versicherungsbedingungen für die private Haftpflichtversicherung kann man bei der GDV nachlesen, welche die Allgemeinen Haftpflichtversicherungsbedingungen zusammengefasst hat.

Privathaftpflicht für die erste gemeinsame Wohnung

Wenn zwei Menschen zusammenziehen, besteht häufig die Frage, wer sich entsprechend versichern sollte. Diese Frage lässt sich mit der Hilfe einer Beratung klären. Wichtig ist dabei, dass weder eine Über-, noch Doppelversicherung erfolgt. Besitzt jemand bereits eine Hausratversicherung, sollte man prüfen, ob diese noch den Erwartungen entspricht, die man an die Versicherung hat. Bei einem Wechsel der Wohnung kann man dann einen Testbericht zur Rate ziehen, welcher sich übrigens auch für die Private Haftpflichtversicherung empfiehlt.

Jetzt Vergleich anfordern

Die Top-Anbieter für die Private Haftpflichtversicherung im Test

Die Stiftung Warentest unternahm zuletzt Ende 2014 einen Test für die Private Haftpflichtversicherung. In diesem Test erwiesen sich einige Anbieter als sehr gut, alleine 111 Anbieter erhielten das Urteil ’sehr gut‘. Nachfolgend die Top-5 Anbieter, inklusive Versicherungssumme für Personen- und Sachschäden und Jahresbeitrag:

  • 1. Asstel (Komfort) – 50 Millionen Euro – 115 Euro – sehr gut (0,7)
  • 2. Helvetia (Komfort + Baustein Plus) – 50 Millionen Euro – 118 Euro – sehr gut (0,7)
  • 3. Helvetia (Komfort Vital + Baustein Plus) – 50 Millionen Euro – 114 Euro – sehr gut (0,7)
  • 4. Interrisk (XXL) – 50 Millionen Euro – 96 Euro – sehr gut (0,7)
  • 5. Badische Allgemeine (Exclusiv) – 50 Millionen Euro – 109 Euro – sehr gut (0,8)

Für den allgemeinen Schutz erachtete die Stiftung Warentest die private Haftpflichtversicherung sogar als noch wichtiger als die Hausratversicherung. Ein wichtiges Element der Versicherung sei außerdem die Verteidigung vor Gericht, falls ein unberechtigter Anspruch besteht. Am Seitenanfang finden Sie die jeweiligen Eigenschaften.

Aktueller Test für Mietwohnung bei der Stiftung Warentest

Ein Testbericht zur Hausratversicherung steht bei der Stiftung Warentest ebenfalls zur Verfügung. Getestet wurden in diesem Bericht fünf unterschiedliche Wohngebiete, da die Höhe der Prämie sich nach dem Wohnort richtet. Ausschlaggebend ist hierbei die sogenannte Risikozone, welche die Versicherungen zur Ermittlung der Versicherungsprämie nutzen. Dieser Testbericht hilft gut weiter, wenn man auf der Suche nach einer guten Hausratversicherung für die eigene Wohnung ist und bereits eine private Haftpflichtversicherung hat.

Gemietete Wohnung optimal schützen

Die private Haftpflichtversicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen, die man im Leben benötigt. Wir hoffen, unsere Antworten helfen Ihnen bei der Suche nach einer guten Privathaftpflichtversicherung, die im Falle von Schäden zahlt. Die Haftpflicht ist für Mieter neben der Hausratversicherung für die Wohnung oder Haus essentiell, Irrtümer bezahlt man oft viel zu hoch. Liegt ein Schaden vor, kommt es allerdings auf die Leistung des Anbieters der Privathaftpflicht an. Eine Vorabinformation zahlt sich beim Abschluss aus.

Jetzt Vergleich anfordern