Haftpflichtversicherung rückwirkend abschließen

Grundsätzlich ist eine rückwirkende Kostenerstattung im Rahmen der Privathaftpflichtversicherung nicht vorgesehen. Das gilt insbesondere dann, wenn der Schaden vor dem Vertragsabschluss verursacht worden ist. Anders als bei einer Rechtsschutzversicherung verlangt die Haftpflichtversicherung keine Wartezeit, der Versicherungsschutz gilt fast immer sofort.

Mit Hilfe unseres Rechners können Sie Ihr ganz persönliches Angebot finden. Dabei stehen auch die aktuellen Testsieger wie die InterRisk im Tarif XXL im Vergleich. Dabei stehen auch die aktuellen Testsieger wie die Janitos Haftpflicht im Vergleich.

Rückwirkender Versicherungsschutz der Haftpflichtversicherung

Schäden, die in der Vergangenheit geschehen sind können mit einem neu abgeschlossenen Vertrag nicht gedeckt werden. Das gilt nicht nur bei der Privathaftpflichtversicherung, sondern bei allen Versicherungen. Aus diesem Grund sollten Verbraucher so früh wie möglich, einer Privathaftpflicht abschließen. So kostet eine Haftpflicht durchschnittlich zehn Euro im Monate, es wird ein Schaden von mehreren Millionen Euro übernommen. Der Vorteile einer Haftpflicht ist zudem, dass keine Wartezeit vom Versicherten gefordert wird.

Unsere Partner vergleichen >

Rückwirkende Nachhaftung bei Berufshaftpflichtversicherungen

Wer eine Berufshaftpflichtversicherung abschließt und zum Beispiel als Architekt tätig ist, der kann im Rahmen der Nachhaftung auch einen rückwirkenden Versicherungsschutz erhalten. Die Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass es sich um eine lückenlose Fortsetzung der Versicherung mit einem anderen Versicherer handelt. Es gilt zudem die fünfjährigen Nachhaftungsbegrenzung zu beachten, die es in der Berufshaftpflicht gibt. Hier finden Sie die aktuellen Haftpflicht Testsieger. 

Haftpflichtversicherung Schlüssel

Vorsorgeversicherung laut www.beck.de/

„4.1 Risiken, die nach Abschluss des Versicherungsvertrages neu entstehen, sind im Rahmen des bestehenden Vertrages sofort versichert.
(1) Der Versicherungsnehmer ist verpflichtet, nach Aufforderung des Versicherers jedes neue Risiko innerhalb eines Monats anzuzeigen. Die Aufforderung kann auch mit der Beitragsrechnung erfolgen.
Unterlässt der Versicherungsnehmer die rechtzeitige Anzeige, entfällt der Versicherungsschutz für
das neue Risiko rückwirkend ab dessen Entstehung.
Tritt der Versicherungsfall ein, bevor das neue Risiko angezeigt wurde, so hat der Versicherungsnehmer zu beweisen, dass das neue Risiko erst nach Abschluss der Versicherung und zu einem
Zeitpunkt hinzugekommen ist, zu dem die Anzeigefrist noch nicht verstrichen war.
(2) Der Versicherer ist berechtigt, für das neue Risiko einen angemessenen Beitrag zu verlangen.
Kommt eine Einigung über die Höhe des Beitrags innerhalb einer Frist von einem Monat nach Eingang der Anzeige nicht zustande, entfällt der Versicherungsschutz für das neue Risiko rückwirkend
ab dessen Entstehung. “

Keine Wartezeit bei der Privathaftpflichtversicherung

Wenn Sie heute eine Haftpflichtversicherung abschließen, dann sind Sie grundsätzlich sofort versichert. Das gilt nicht jedoch bei einer Rechtsschutzversicherung, in der üblicherweise eine Wartezeit von drei Monaten verlangt wird.

Haftpflichtversicherung günstig online

Unsere Partner vergleichen >