Private Haftpflichtversicherung ab wann

Es gibt in Deutschland nur wenige Versicherungen, die wirklich wichtig sind. Neben der Hausratversicherung und der Krankenversicherung zählt immer auch die private Haftpflichtversicherung zu den wichtigsten Absicherungen. Ab wann der Versicherungsschutz abgeschlossen werden sollte, das kann sich von Fall zu Fall unterscheiden. Wer einen Schaden verursacht, der sollte jedoch über eine Privathaftpflichtversicherung versichert sein, ansonsten muss jeder mit dem privaten Vermögen haften.

Hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Haftpflichtversicherung, die Testergebnisse aus den Jahren 2016 / 2017 und erfahren für welche Berufsgruppen eine Haftpflichtversicherung besonders wichtig ist.

Nicht mehr über die Eltern versichert

Private Haftpflichtversicherung ab wann

Es gelten unterschiedliche Regelungen im Rahmen der privaten Haftpflichtversicherung. So werden Zivildienstleistende und Angehörige der Bundeswehr zur Zeit des Zivildienstes bzw. während der Dienstzeit auch weiterhin beitragsfrei über die Eltern mitversichert. Eine Mitversicherung über die Eltern besteht in aller Regel auch dann, wenn Kinder im Haushalt der Eltern leben. Aber auch hier können die Regelungen je nach Anbieter ganz unterschiedlich ausfallen. Grundsätzlich gilt jedoch das 18. Lebensjahr als Grenze für den Versicherungsschutz. Auch die Allianz bietet einen Haftpflichtschutz für junge Leute an.

Jetzt Vergleich anfordern

Ab wann ist der eigene Schutz gültig- Mit dem 18. oder 25. Lebensjahr

Ab wann der eigene Versicherungsschutz abgeschlossen werden sollte, das hängt immer auch von der Art der jeweiligen Ausbildung ab. Für Studenten genügt es, wenn sie ab dem 25. Lebensjahr eine eigene Privathaftpflichtversicherung abschließen, für Azubis gilt hingegen das 18. Lebensjahr. Die Voraussetzung ist jedoch immer auch, dass die Kinder im Haushalt ihrer Eltern leben. Ansonsten gilt das 18. Lebensjahr. Das gilt sowohl für Studenten als auch für Auszubildende. Sollte keine Haftpflichtversicherung abgeschlossen worden sein, dann sind Verbraucher bei einem selbst verursachten Schaden auch nicht versichert und haften mit dem eigenen Vermögen.

Gültig nicht nur bei selbst verursachten Schäden

Der Vorteil einer Haftpflicht ist, dass die Haftung nicht nur dann erfolgt, wenn der Versicherungsnehmer einen Schaden selbst verursacht, eine Haftung erfolgt auch dann, wenn die Forderungen gegen den Versicherungsnehmer ungerechtfertigt sind. Die Haftpflichtversicherungen bieten somit auch einen Versicherungsschutz auf Art der Rechtsschutzversicherung. Mitversichert werden sogar Kosten für einen Rechtsanwalt, der Versicherer bietet auch Leistungen bei Gericht. Weitere Antworten zur eigenen Absicherung, typische Bedingungen einer KFZ-Haftpflichtversicherung und die meisten Fehler beim Vertrag auch auf diesem Artikel zu finden.

Bedingungen der Privathaftpflicht genau prüfen und Tipps bei der Suche

Auf dem Weg in die eigene Privathaftpflichtversicherung gibt es einige Dinge zu beachten, die bei der Suche helfen sollen. Die wichtigsten Bedingungen sind:

  1. Die meisten Versicherer bieten Deckungssummen von über 3 Mio. Euro im Schadensfall
  2. Die Selbstbeteiligung mindern die Kosten der Versicherung automatisch
  3. Ein Azubi oder ein Studenten kann in der Regel weitere Rabatte erhalten
  4. Es sollten meist keine Ausschlüsse in den Versicherungsbedingungen vereinbart werden
  5. Im Rahmen einer Haftpflicht können auch weitere Versicherung abgeschlossen werden, die sehr viel günstiger ausfallen werden
  6. Neue Tarife im Bereich der Haftpflichtversicherungen sind günstiger

Auch hier kann eine eigene Haftpflicht abgeschlossen werden, die die Risiken des Alltags abdeckt. Insbesondere Personen- und Sachschäden sollten abgesichert werden. Was die Gesellschaft deckt, welche Leistungen für die Versicherten in Deutschland Pflicht sind und weitere Informationen auch auf dieser Seite.

Der Weg zur eigenen Privathaftpflicht

Ab wann die erste eigene Haftpflicht-Police im Einzelnen abgeschlossen werden sollte, das hängt immer auch von der Situation ab. Es besteht in Deutschland keine Pflicht zum Abschluss, dennoch ist der Versicherungsschutz äußerst sinnvoll, um den Geschädigten gegenüber Leistungen erbringen zu können bzw. nicht mit dem privaten Vermögen haften zu müssen.

Jetzt Vergleich anfordern
Quellen und Verweise: